Energie – Projekt 8


Erneuerung der Masten in Montherod

Jérôme Waridel

Projektleiter, Westschweiz, Ecublens

Im Rahmen des Projekts zur Instandsetzung einer Mittelspannungsfreileitung in Montherod wurde die Arnold AG von der Firma SEFA mit der Erneuerung der bestehenden Holzmasten auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern beauftragt.

Die Gemeinde Montherod liegt in der Nähe des Aubonne-Tals in der Region La Côte auf halber Strecke zwischen Lausanne und Genf.

Das für das örtliche Stromnetz zuständige Unternehmen beauftragte uns mit der Instandsetzung einer Mittelspannungsfreileitung. Gleichzeitig sollten wir das Team bei der Umsetzung der Massnahmen unterstützen. Das Projekt umfasste die Erneuerung der bestehenden, etwa 12 Meter langen Holzmasten, die inmitten landwirtschaftlich genutzter Felder aufgestellt waren. Gute Arbeitsbedingungen zu schaffen, erwies sich dabei als echte Herausforderung, da das Vorwärtskommen unseres UNIMOG-LKW auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern durchaus mit einigen Tücken verbunden war.

Nach Abschluss der Getreideernte war es dann möglich, an die zu ersetzenden Stützpfähle heranzukommen.

Durch die Möglichkeit, die vorbereitenden Arbeiten in unmittelbarer Nähe der Spannungsmasten durchzuführen, konnte die Stromversorgung weitestgehend unterbrechungsfrei gehalten und konnten so die Auswirkungen auf die Kunden der SEFA (Société Électrique des Forces de l’Aubonne) auf ein Minimum reduziert werden. Ich möchte mich an dieser Stelle für das Engagement aller Mitarbeiter bedanken. Durch ihre umsichtige und zuverlässige Arbeitsweise haben sie massgeblich dazu beigetragen, dass unser Unternehmen bei seinen Kunden ein so positives Image geniesst.

Ihre Effizienz und ihre Professionalität haben dazu geführt, dass uns die SEFA auch in diesem Jahr wieder mit zwei unterschiedlichen Projekten beauftragt hat. Auch für 2021 wurden wir bereits angefragt.

Teilen Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Arnold-Gruppe

Fokusthema «e-Mobilität»