Wasser - Projekt 3


Anschluss an Beschneiungsanlage Melchsee-Frutt

Adrian Schön Projektleiter, Baumeler Leitungsbau AG, Perlen

Das Projekt auf Melchsee-Frutt war eine Premiere. Auf der Bergstation Melchsee-Frutt durfte Baumeler Leitungsbau AG im Auftrag der Sportbahnen zum ersten Mal Leitungen für eine Beschneiungsanlage installieren und anschliessen. In diesem Zusammenhang wurden Leitungen verlegt und bauseits gelieferte Schächte für die Schneelanzen angeschlossen.

Dabei war es zu Beginn noch gar nicht sicher, ob Baumeler den Auftrag tatsächlich für sich gewinnen konnte. Zunächst schien der mit dem Projekt betraute Baumeister bereits einen Dienstleister engagiert zu haben. Einige Monate später wandte man sich jedoch an Baumeler und diese durfte am 7. Juli 2020 doch noch eine Offerte für das Projekt «Rohrerschliessung Beschneiungsanlage Melchsee-Frutt» einreichen. Der Baumeister, mit welchem Baumeler zusammenarbeiten würde, war bereits eine bekannte Person aus einem früheren Projekt und schätzte die hohe Qualität der Baumeler, womit die bevorstehenden Arbeiten über eine gute Ausgangslage verfügten. Die Startsitzung mit der ersten Begehung vor Ort fand bereits am 20. August statt und Anfang September begann Baumeler mit den Arbeiten. Die Bergstation Melchsee-Frutt ist über einen breiteren Wanderweg gut zugänglich und liegt auf 1800 m.ü.M. Aufgrund dieser relativ tiefen Lage bleibt auf der Station recht wenig natürlicher Schnee liegen. Der hintere Teil von Melchsee-Frutt war bereits beschneit und gesichert, während der vordere Teil noch nicht schneesicher war und beschneit werden musste. Als erstes führte Baumeler die Installation der Beschneiungsanlage durch Aufhängung aus und konnte schon eine Woche später die ersten Anschlussleitungen verlegen. Während der Arbeiten waren in der Regel ein bis zwei Mitarbeitende des Baumeler-Teams unter den Projektleitern Simon Amacher und Patrik Krasnijki vor Ort. Im Prinzip realisierte Baumeler drei verschiedene Aufträge, welche alle ineinanderliefen: Das Verlegen der Beschneiungsleitungen, deren Anschluss an die Beschneiungsanlage sowie die Einbindung der Wasserversorgung.

In diesem Projekt realisierte Baumeler AG zwei verschiedene Aufträge, welche parallel ausgeführt wurden: Die Erweiterung der Beschneiungsanlage sowie die Erweiterung der Trinkwasserversorgung auf Melchsee-Frutt. Das bereits bestehende Pumpwerk am Melchsee, welches ausschliesslich für die gesamte Beschneiungsanlage von Melchsee-Frutt gebaut wurde, musste mit der neuen Leitung verbunden werden. Neben der Wasserleitung für die Beschneiungsanlage, wurde auch die Trinkwasserleitung ergänzt. Mit der neuen Trinkwasserversorgung wird der Teil «Obere Frutt» versorgt. Ebenfalls wurde die Druckluftleitung für die Schneelanzen ergänzt und verlängert. Die Abschlussarbeiten wurden am 06. Oktober 2020 ausgeführt. Das Projekt konnte unter sehr guter Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Melchsee-Frutt, der Firma buchertiefbau ag sowie dem Ingenieurbüro Brigger+Käch, Luzern abgeschlossen werden. Die Kundenzufriedenheit wurde durch ein Dankesschreiben der Sportbahnen Melchsee-Frutt zum Ausdruck gebracht. Darin werden die fachgerechten und sauberen Arbeiten des Baumeler Wasser-Teams, die gute Zusammenarbeit sowie die grosse Flexibilität der Mitarbeitenden besonders gelobt. Als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung offeriert die Sportbahnen dem Baumeler Wasser-Team eine ausgiebige Führung und Erklärung der Bahn- und Beschneiungsanlage. Bestimmt wird dies ein sehr interessantes Erlebnis – in jedem Fall freuen wir uns auf zukünftige Projekte, welche wir für die Korporation Kerns bzw. Sportbahnen Melchsee-Frutt angehen dürfen.

Teilen Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Arnold-Gruppe

Fokusthema «e-Mobilität»